VORSICHT: Gehörschaden durch E-Gitarre üben mit Kopfhörer !!!

VORSICHT: Gehörschaden durch E-Gitarre üben mit Kopfhörer!!! Nun, heute eine wichtige Warnung an alle E-Gitarren Einsteiger und Anfänger des E-Gitarrenspiels. Es klingt verlockend, die E-Gitarre über Kopfhörer zu üben. Aufgrund ihres Lärm-Potenzials (Besonders, wenn man noch nicht gut spielen kann…) zum Schutz der Nachbarn und weiterer Mitbewohner in den eigenenen vier Wände liegt also der Gedanke sehr nahe, beim Üben einen Kopfhörer oder auch Ohrstöpsel an den Gitarren-Amp anzuschließen und ordentlich einen abzurocken. Aber Achtung: genau hier ist absolute Vorsicht geboten. Wen es betrifft, und welche Vorkehrungen du treffen musst um keinen Gehörschaden durchs Kopfhörer-E-Gitarre-Üben zu bekommen, klären wir heute auf dieser Seite! Hier klicken:

Was genau ist für E-Gitarristen so gefährlich am Kopfhörer Üben?

Kein Instrument der Welt deckt das komplette Frequenz-Spektrum unseres auditiven Sinneskanals ab. Jedes Musikinstrument hat seine eigenen „Lieblingsfrequenzen“. Das führt dazu, dass andere Frequenzen weniger bis gar nicht hörbar sind. Bei der E-Gitarre sind es die Mitten-Frequenzen, die besonders stark überwiegen. Aufgrund Ihrer Bauform und Beschaffenheit ist die E-Gitarre eines der wenigen Instrumente, die besonders mittenreich im Frequenzgang sind. Gut in der Band, um sich im Gesamtsound durchzusetzen. Das unausgewogene Frequenzband der E-Gitarre führt zu einer unrealistischen Einschätzung der Lautstärke beim E-Gitarren-Spieler. Über den heimischen Übungs-Amp gespielt, fällt dieses Phänomen nicht so sehr ins Gewicht. Beim Üben mit dem Kopfhörer kann das jedoch zum Verlust des Gehörs führen, im schlimmsten Fall.

Warum gibt es einen Kopfhörer-Ausgang am Gitarren-Amp, wenn es doch so schädlich für die Ohren ist?

Nun, wie so oft, ist nicht alles gut für uns Menschen, was es auf dem Markt gibt. Denken wir nur einmal an das Rauchen, oder an den Alkohol… Und ja, im gemäßigten Einsatz, halten sich Schäden in Grenzen. Der Kopfhörer-Ausgang am Gitarren-Amp dient letztlich zum ungestörten und stillen E-Gitarre Üben, ohne es sich mit den Nachbarn zu verscherzen. Leise gestellt und richtig beurteilt ist also gelegentliches Kopfhörer-Üben im eigenen Ermessen anwendbar.

Welche Amps sind besonders Hörschaden provozierend?

Alle. Aber besonders die Hochleistungs-Amps mit 100 Watt. Deshalb sind diese Gitarrenverstärker auch nicht mit einem Kopfhörerausgang ausgestattet. Aus gutem Grund also. Besonders gefährlich sind reine Transistor-Amps aus dem Übungsverstärkersegment. Diese, oft mit 15-20 Watt Leistung ausgestatteten Gitarre-Amps sind genau in diesem Bereich angesiedelt, der die schwer einschätzbaren Frequenzen wiedergibt. Also hier ist besondere Vorsicht geboten, wenn du lange Musik genießen und E-Gitarre spielen willst.

Welche Amps sind besser geeignet zum Kopfhörer-Üben?

Ganz klar, die Modeling-Amps! Diese sind bereits so stark im Sound komprimiert und aufbereitet, dass sich deine E-Gitarre anhört, als käme sie aus deiner heimischen Musikanlage im Wohnzimmer. Geheimtipp am Rande: Modelling-Amps lassen sich gut über die Stereo-Anlage spielen. Aus genau diesem Grund nämlich! Lässt es sich also nicht vermeiden mit dem Kopfhörer Gitarre zu üben, ist ein Modelling-Amp genau die richtige Wahl, um E-Gitarre Spielen Lernen über Kopfhörer zu genießen und auch einigermaßen geschützt zu sein, vor Gehörschäden, Tinitus, sporadische Taubheit usw.

Noch eine letzte Warnung für Kopfhörer-Fans:
Die klassischen Ohrstöpsel eines MP3-Players oder Handys sind beim E-Gitarre Üben absolut tabu. Das versteht sich nach diesem Text fast von selbst.

Weiterlesen und herausfinden: Ob DU zu alt bist, um E-Gitarre richtig zu lernen!

5 Gedanken zu „VORSICHT: Gehörschaden durch E-Gitarre üben mit Kopfhörer !!!“

  1. Hallo,

    vielen dank für den Hinweis. Ich hätte damit ja überhaupt nicht gerechnet und mir die Ohren zerschossen.

    Kleine Frage:
    Ist es egal welche Modelling Amp man nimmt oder ist da der Preis wichtig oder eine bestimmte Einstellung bei der AMP?
    Würde mir zum Anfang einfach eine für 40 Euro kaufen damit ich lernen kann.
    Zum Beispiel: Harley Benton CG-15

    Ich habe überhaupt keine Ahnung von Gitarren, möchte aber endlich anfangen zu lernen.

    Danke nochmal für den Hinweis, mein Gehör ist mir sehr wichtig.

  2. Hallo,

    Ich wollte da jetzt mal nach haken warum genau die Gefahr des Gehörschadens besteht.

    Liegt das jetzt daran weil man eventuell zu Laut hört oder an den Frequenzen?
    Also ich meine wenn ich den Verstärker einfach sehr leise eingestellt habe, sollte ich doch da keinen Gehörschaden bekommen, oder?

    LG
    Danny

  3. Hallo, wo seht ihr denn den Unterschied zwischen den Frequenzen einer E Gitarre beim üben über Kopfhörer und z.b. Musik via MP3 Player mit Kopfhörern?
    Wo soll da der Unterschied sein?

  4. Ich bitte ebenfalls um Aufklärung. Ich bin totaler Anfänger und kann im Moment nur zu Hause üben. Ich möchte meine Nachbarn aber nicht nerven. Was genau ist beim Üben mit Kopfhörern denn gefährlich? Ist das eine allgemeine Aussage, wie dass man generell durch zu laute Musik einen Gehörschaden nehmen kann (das gilt ja dann generell für alles was man über Kopfhörer hört), oder ist da eine weitere, ganz spezielle, Gefahrenquelle, die durch die Töne einer E-Gitarre verursacht werden. Ich kann dazu leider nicht wirklich konkrete Informationen finden und verzichte im Moment vollkommen auf Kopfhörer. Ansonsten bin ich aber ein Typ, der die Lautstärker eigentlich eher zu leise einstellt als zu laut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*